Die Methoden der Aufarbeiter

Die staatlich subventionierte »Aufarbeitung der SED-Diktatur« prägt die öffentliche Meinung über die DDR und den Umgang mit ihren ehemaligen Bürgern. Dabei ist das vermittelte Geschichtsbild höchst einseitig und die Lebensleistung zahlloser Menschen wird denunziert. Matthias Krauß, früherer Redakteur der Märkischen Volksstimme, stellt sich in seiner am 11. April erscheinenden »Streitschrift« unter anderem die Frage »Welcher Methoden bedienen sich die Aufarbeiter?« Aus dem dazu von ihm verfassten Kapitel veröffentlicht jW einen Auszug. (jW)

Quelle: 04.04.2016: Die Methoden der Aufarbeiter (Tageszeitung junge Welt)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BRD abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s