Bundestagswahl 2017: Schulz sieht Aufbruchstimmung für die SPD

Im Mittelpunkt des SPD-Wahlkampfs sollen die „hart arbeitenden Menschen stehen“, sagt Kanzlerkandidat Schulz in seiner Antrittsrede. Zudem wirbt er für Lohnsteigerungen.

Quelle: Bundestagswahl 2017: Schulz sieht Aufbruchstimmung für die SPD | ZEIT ONLINE

Ich finde es ganz, ganz toll, dass eine sozialdemokratische Partei sich den „hart arbeitenden Menschen“ annimmt. Heißt das, man verabschiedet sich von Bankenrettung, von Niedriglöhnen und Zeitarbeit?

Man muss aber aufpassen. Am 28.01.17 veröffentlichte „Telepolis“ einen Artikel unter der Überschrift „Trump und May wollen „Interessen der arbeitenden Bevölkerung“ in den Mittelpunkt stellen“. Will Martin Schulz kopieren? Wieso will nach der Ära Gerhard Schröder und nachfolgenden verantwortlichen Politikern die SPD plötzlich etwas für die arbeitenden Menschen tun? Ist das nicht eine 180-Grad-Wende? Noch dazu mit einem Politiker, der einer Institution vorstand, welche nicht gerade in der Bevölkerung die gewünschte Achtung entgegengebracht wird oder wurde. Warum sei einmal dahin gestellt. Aber meistens sind es die Macher/Verantwortlichen, denen man nicht mehr nur Vertrauen entgegenbringt.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s